Reservierung 2018
www.Oktoberfest-2018.de

Tipps und Infos zur Tischreservierung auf der Münchner Wiesn
Du willst Tische oder Plätze im Bierzelten bestellen? So gehts!
Bucht rechtzeitig Wiesntische und Sitzplätze für die Festzelte

Volksfest in München heuer vom
22. September - 07. Oktober



Tischreservierung im Bierzelt - Tische und Plätze auf dem Oktoberfest 2018

Reservierung in den Wiesnzelten
Tischreservierungen auf dem Oktoberfest 2018

Jedes Jahr die gleiche Frage - wie bekomme ich einen Sitzplatz in einem der grossen Festzelte? Nachdem man heutzutage auf dem grössten Volksfest der Welt um eine Vorreservierung ja praktisch nicht mehr herum kommt, haben wir Euch alles Wichtige rund ums Thema "Oktoberfestreservierungen" zusammengeschrieben.

Vorreservierung
Wie und wo kann ich mir Tische und Plätze im Bierzelt buchen? Gibt es eine zentrale Servicehotline? Erfahrt bei uns alles zur Tischreservierung auf der Münchner Wiesn...

Anzeige
Anzeige


Ablauf beim Reservieren

Warum reservieren?
Ganz einfach. Weil durch die vielen Besucher die meisten Sitzplätze in den Festzelten bereits lange vor dem Anstich (22. September) ausgebucht sind. Immerhin feiern in den zwei Wochen um die 6 Millionen Gäste aus aller Welt auf die Festwiese. Und so gehört eine Tischreservierung auch zum Oktoberfest 2018 wieder mit dazu. Einen guten Artikel zu den Vorteilen findet Ihr hier....

Wann bestellen?
Generell muss die Order frühzeitig erfolgen. Denn die Bestellung von Tischen und Plätzen laufen teilweise bereits ab Anfang des Jahres. Spätestens im Frühlings sollte man dann auch beginnen. Allerdings fangen die einzelnen Oktoberfestwirte zu ganz unterschiedlichen Terminen mit Ihren Zeltreservierungen an. Zudem bekommt Ihr Eure Bestätigung generell erst im Frühling bzw. Frühsommer. Die Adressen der Wirte bzw. die Telefon- und Faxnummern der Reservierungsbüros der Zelte findet Ihr in der unten stehenden Tabelle. Zu den Hotlines...

Schriftlich anfragen
Anfragen für Reservierungen immer schriftlich (z.B. per Fax oder Post) senden. Die jeweiligen Faxnummer findet Ihr ebenfalls in unserer Tabelle. Einige Festzelte haben mittlerweile auf ihren Webseiten auch entsprechende Anfrage-Formulare installiert. Eine zentrale "Servicehotline" bzw. "Reservierungshotline" für alle Oktoberfestzelte gibt es jedoch nicht. Nutzt hierfür am besten die Service-Angebote der externen Anbieter.

Weiterführende Infos...
Viele Infos auch auf der Plattform "Oktoberfest-Reservierungen"... weiter...
Interessant auch der Artikel zu Ablauf und Kosten beim Buchen... weiter...


Anzeige
Anzeige

Anzeige
Anzeige


Weitere Möglichkeiten

Freie Plätze
Alle Kurzentschlossene sollten sich aber dennoch nicht von ihrem Wiesnbesuch abhalten lassen. Denn zum einen muss jeder Wirt an jedem Tag auch ein gewisses Kontingent an Plätzen bereithalten, die nicht reserviert werden können. Die jeweilige Anzahl wird dabei von der Stadt München (als Veranstalter des Volksfests) vorgegeben bzw. per Stadtrats-Beschluss festgelegt. Zum anderen werden auch immer mal wieder reservierte Plätze zurückgegeben. Infos hier...

Das Münchner Modell
Bei den reservierungsfreien Plätzen gibt es seit 2015 die "München Reservierungen". Diese sehen vor, dass ein Teil der Plätze, die eigentlich freigehalten werden müssen, dennoch von den Münchnerinnen und Münchnern vorab bestellt werden können. So sollen Einheimische auch zu einem Platz am Wochenende kommen.

Die Regelung des sog. "München-Modells" gilt an allen Wochenenden sowie am Feiertag (03.10) jeweils bis 15.00 Uhr. Vergeben werden 15% der gesamt verfügbaren Plätze. Abendtische gibt es hierbei jedoch nicht.

Bei der "München-Reservierung" entfällt die übliche "Mindestabnahme" (in Form eines Mindestverzehr). Jedoch wird beim Buchen eine Bearbeitungsgebühr erhoben. Bestellt werden kann maximal ein Tisch pro Person. An einen Wiesntisch passen 8 bzw. 10 Personen (je nach Bierzelt). Bei der Abholung der Tickets müssen die Münchner/Innen ihren Personalausweis vorlegen. Die (Münchner) Adresse in Eurem Ausweis dient als Nachweis der Legitimation. Denn bereits Bewohner aus Münchens Umland (bzw. den umliegenden Orten) bekommen keine Zusage. Zudem sind auch hier die Plätze wieder nur beschränkt verfügbar (first come, first get).

Last Chance
Wer hier immer noch kein Glück hatte, der wartet, bis bereits reservierte Plätze an die Wiesnwirte zurückgegeben werden. Hier kann man dann noch einen Versuch starten. Hierzu kurz vor Wiesnstart noch einmal bei den Büros der Wirte nachfragen. Oder man klappert nach Feststart die Zeltbüros ab. Dort bekommt Ihr dann ebenfalls Auskunft über möglicherweise noch freie oder mittlerweile wieder frei gewordene Plätze im Zelt.

Diese Vorgehensweise ist dann allerdings nur kurzfristig bzw. "Lastminute" möglich. Auch habt Ihr weder eine Erfolgsgarantie noch ist diese Vorgehensweise sonderlich hilfreich für Eure frühzeitige Planung. Eine Möglichkeit bzw. Chance ist es dennoch.

Verlosungen nutzen
Im Web gibt es verschiedene Gewinnspiele, bei denen Ihr Tickets bzw. einen Tisch gewinnen könnt. Seit 2015 haben (einige wenige) Münchner zudem die Möglichkeit am Eröffnungstag im "Schottenhamel" dabei zu sein. Hierzu hat die Stadt nun ebenfalls eine Verlosung ins Leben gerufen. Ausgelost werden 10x2 Plätze in der Ratsboxe. Dazu kann man in der "Stadtinformation" (im Rathaus) eine Teilnahmekarte ausfüllen und abgeben. Beim Stadtgeburtstag (heuer voraussichtlich am 16. und 17. Juni 2018) werden dann die glücklichen Gewinner gezogen. Mehr zur Verlosung...

Und was kann man noch machen?
Ansonsten bleibt immer noch frühzeitig aufs Festgelände gehen und sein Glück direkt vor Ort versuchen. Denn an jedem Tag müssen in den (grossen) Oktoberfestzelten auch immer einige Tische reservierungsfrei bleiben. Allerdings müsst Ihr schnell sein. Denn auf die freien Plätze gibt es eine "Run". Dies direkt bei Öffnung des Festplatzes. Vor allem Münchens Jugend ist hierbei sehr aktiv.

Ihr habt frühmorgens noch keine Zeit oder Lust Euch anzustellen? Dann versucht es eben etwas später. Gepaart mit einer schönen Tracht, etwas Charme und Geduld ist auch diese Taktik immer mal wieder von Erfolg gekürt. Denn wie hat schon der Monaco Franze seinerzeit schon so treffend gesagt... "A bisserl woas geht ollawei!"

Dazu als Tipp...
Wer bereit ist etwas mehr zu zahlen sollte sich einmal den Service auf der Plattform "Oktoberfest-Reservierungen" ansehen. Dort habt Ihr die Möglichkeit die Kapazitäten für alle Zelte und alle Termine über ein einziges Formular abzufragen. Die Angebote stammen von Agenturen und Tickethändlern und sind somit natürlich auch etwas teurer als bei einer Buchung direkt bei den Wirten. Anderseits sind die Web-Plattformen und Ticket-Shops oft die einzige Möglichkeit noch irgendwo einen Platz zu bekommen.

Tipp für Lastminute
Bei den Ticketshops könnt Ihr auch versuchen kurzfristig etwas "Lastminute" zu ergattern. Mit ein wenig Glück ist etwas dabei. Aktuelle Lastminute Angebote...

Weiterführende Infos
Als Fazit haben wir Euch noch einige schnelle Tipps und Infos zusammengeschrieben. Des Weiteren gibt es im Internet weitere Seiten und Magazine, die Empfehlungen zum Feiern ohne Platzreservierung geben. Nützliche Ratschläge findet Ihr hier und hier...


Anzeige
Anzeige

Anzeige
Anzeige


Hotlines der Wiesnzelte

Folgend die Telefonnummern und Hotlines von den Reservierungsbüros der einzelnen Wiesnzelte. Anfragen müssen bei jedem Bierzelt einzeln gestellt werden. Mehrfache Anfragen jedoch möglich. Eine stressfreie Alternative ist die Buchung über zentrale Plattformen wie Oktoberfest Reservierungen. Hier könnt Ihr über ein Anfrage-Formular verfügbare Tickets sowie Wiesntische für unterschiedliche Festwirte anfragen...

Festzelt
Festwirt
Hotline
Augustinerzelt
(Augustinerbräu)
Famlie Manfred und
Thomas Vollmer oHG
Tel. (089) 23 18 32 66
Fax (089) 26 05 379
Hackerzelt
(Hackerbräu)
Thomas Roiderer und
Familie (Toni & Christl)
Tel. (08170) 73 03
Fax (08170) 73 85
Löwenbräuzelt
(Löwenbräu)
Ludwig Hagn und Tochter
Stephanie Spendler
Tel. (089) 47 76 77
Fax (089) 47 05 848
Winzerer Fähndl
(Paulanerzelt)
Wirtsfamilie Peter
und Arabella Pongratz
Tel. (089) 62 17 19 10
Fax (089) 62 17 19 19
Bräurosl
(Pschorrbräu)
Wirtsfamilie Renate
und Georg Heide
Tel. (089) 85 72 029
Fax (089) 89 55 63 56
Ochsenbraterei
(Spatenbräu)
Wirtsfamilie Haberl und
Tochter Antje Schneider
Tel. (089) 38 38 73 12
Fax (089) 38 38 73 40
Hofbräuzelt
(Hofbräu)
Wirtsfamilie Steinberg
Ricky und Silja Steinberg
Tel. (089) 44 89 670
Fax (089) 44 83 587
Schottenhamelzelt
(Schottenhamel)
Schottenhamel OHG
(Familie Schottenhamel)
Tel. (089) 544 693 10
Fax (089) 544 693 19
Armbrustschützenzelt
(Armbrustschützen)
Peter Inselkammer KG
(Familie Inselkammer)
Tel. (089) 237 037 03
Fax (089) 237 037 05
Fischer-Vroni
(Oktoberfestzelt)
Karl Winter OHG
(Familie Stadtmüller)
Tel. (089) 66 10 42
Fax (089) 65 25 34
Schützenzelt
(Schützen-Festhalle)
Wirtsfamile Reinbold
(Reinbold OHG)
Tel. (089) 231 812 24
Fax (089) 231 812 44
Weinzelt
(Famile Kuffler)
Weinzelt GbR (Roland,
Doris und Stephan Kuffler)
Tel. (089) 290 705 17
Fax (089) 29 40 76 
Käferzelt
(Käfers Wiesnschänke)
Feinkost Käfer GmbH
(Familie Michael Käfer)
Tel. (089) 41 68 356
Fax (089) 41 68 880
Marstallzelt
(Oktoberfestzelt)
Wirtsfamilie Sabine
und Siegfried Able
Tel. (089) 312 055 29
Fax (089) 312 055 19

Alle Angaben immer ohne Gewähr. Änderungen, Fehler und Irrtum bleiben vorbehalten.


Anzeige
Anzeige



Tipps zum Oktoberfest 2018 - Tische und Plätze in den Festzelten

Tipps für Eure Zelt Reservierung
Schnell und einfach zum Wiesntisch

Als Fazit haben wir Euch die wichtigsten Tipps und Ratschläge noch einmal kurz zusammengeschrieben. So kommt Ihr schnell und einfach an Eure Wiesntische...
  • Frühzeitig beginnen
    Zunächst steht man bis zur offiziellen Zulassung des Wirts erst einmal auf einer Warteliste. Wenn es dann aber soweit ist, gilt bei den einzelnen Zelten das gute, alte Motto "Wer zuerst kommt, mahlt zuerst". Beachtet aber, dass die Zelte zu unterschiedlichen Zeiten im Jahr mit den Reservierungsanfragen beginnen.

  • Bei allen Festzelten anfragen
    Da es keine zentrale Anlaufstelle gibt, kommt man gar nicht drumherum bei allen Wirte einzeln anzufragen. Zudem erhöhen sich so die Chancen auf eine erfolgreiche Tischreservierung. Alternative sind die Ticketportale mit Agentur und Händlerangeboten. Hier zahlt Ihr dann allerdings etwas mehr...

  • Schriftlich anfragen
    Die Reservierungsbüros sind zwar telefonisch erreichbar. Dies jedoch nur zu bestimmten Zeiten. Zudem müssen Anfragen generell immer schriftlich erfolgen. Hierfür halten die Festzelte zum Teil spezielle Vordrucke parat. Diese kann man ausdrucken, ausfüllen und per Post verschicken. Andere Wirte haben auf ihren Seiten mittlerweile auch Online-Formulare für Eure Anfragen.

  • Flexibel sein
    Unsere vorherigen Tipps haben es schon angedeutet. Die besten Chancen hat man letztendlich immer, wenn man ein wenig flexibel ist. Vor allem, wer sich beim Wochentag sowie dem gewünschten Zelt nicht allzu sehr festlegt ist klar im Vorteil. Denn wer mehrere Möglichkeiten zulässt, hat schlicht und ergreifend eine grössere Auswahl. Klingt einfach und logisch... Und ist auch so.

  • Mittagswiesn
    Ebenfalls ein wichtige Frage bei der Planung ist, wann man Feiern möchte. An einem "Samstag Abend" ist es natürlich voller auf der Theresienwiese als an einem "Montag Mittag". Und so ist eine Mittagsreservierung auch einfacher zu bekommen als eine Abendreservierung. Dies erkennt man auch schnell an den Preisen auf dem freien Markt. Hier kosten Tische für die Mittagswiesn ganz erheblich weniger als an den Abenden. Ausnahme sind die Mittags-Tische an den drei Wochenenden sowie am Feiertag (03.10). Diese sind ebenfalls sehr beliebt und daher dann auch etwas teurer. Infos zu den Preisen...

  • Stammkunde werden
    Ist man (noch) kein "Stammkunde" kann man sich eine langfristigere Strategie überlegen. Hierbei sucht man sich im ersten Jahr zunächst eher ruhigeren Termine zum Feiern aus. So hat man grössere Chancen, auch einen Tisch zu bekommen. In den folgenden Jahren arbeitet man sich dann an die begehrten Termine heran. Das Ganze dauert dann zwar einige Jahre bis zu einem Tisch am "Samstag Abend". Dennoch ist diese Strategie oft erfolgsversprechend.

  • Verlosungen nutzen
    Münchner nehmen natürlich auch an den unterschiedlichen Wiesnverlosungen teil. Zugegeben, die Chance, so an einen Sitzplatz zu gelangen, ist nicht wirklich phänomenal hoch. Aber warum solltest nicht ausgerechnet Du Glück haben? Denn irgendwer muss bei den Gewinnspielen ja gezogen werden. Und das bist zur Wiesn 2018 vielleicht ausgerechnet Du. Viel Glück Zur Verlosung...

  • Lastminute Angebote
    Wenn Ihr in den Wochen vor dem Anstich immer noch keine Plätze habt, bleiben noch die Lastminute-Angebote auf dem freien Markt. Hier bekommt Ihr mit ein wenig Glück noch einen Tisch an einem der begehrten Tage. Die Offerten sind von Händlern und Agenturen. Und so sind die Preise auch teurer als bei einer Order direkt beim Wirt. Anderseits sind die Ticketshops oft die einzige Möglichkeit kurzfristig noch einen Wiesntisch zu kommen. Viel Erfolg!
Alle Angaben und Daten ohne Gewähr. Änderung, Fehler und Irrtum vorbehalten.


Anzeige
Anzeige

Anzeige
Anzeige



Startseite | Termine | Reservierung | Geschenke | Lageplan | Impressum | Disclaimer

Oktoberfest 2018 Magazin © Alle weiteren Rechte liegen beim Wiesnteam
Infos zur Tischreservierung - Tickets für die Wiesnzelte - Plätze im Bierzelt
Tische in den Zelten buchen - Magazin mit Service und Ticketshop München

Quelle Bilder und Infos: Plakat und Lageplan der Stadt München (RAW), Bilder
Krüge der jeweiligen Hersteller, weitere Souvenirs vom Wiesnshop, Hotelbilder
von Bold Hotels, Bild der Bedienung von Moto Intermedia. Alle Infos und Texte
vom Wiesnteam, Dirndlteam, Trachtenteam und deren jeweiligen Partnern
Alle weitere Rechte bleiben vorbehalten - All other rights are reserved

Bitte beachtet die Hinweise zu Namen, Marken und Copyright im Disclaimer
Please note our disclaimer for copyright and rights of names and trademarks
Verwendeten Namen und Marken sind Eigentum der jeweiligen Inhaber